Eurotouristen in Lörrach

10.4.13

Bild schamlos geklaut bei:
http://www.badische-zeitung.de/loerrach/loerrach-wartet-auf-seinen-zug--43656019.html

Ich komme zwischen den Vorbereitungen meiner Seminarreferate und einer Französischklausur doch noch dazu endlich einmal meinen Blog mit einer neuen Ausgeburt meiner unersättlichen Schreibenergie  zu schmücken.

Da ich Chronologien mag, sprich: mich ohne sie völlig verloren und panisch fühle, gehe ich so vor, dass ich euch jetzt Stück für Stück die Begebenheiten der letzten Tage erzähle, immer schön einen Post nach dem anderen.Wir fangen also an mit einem grauen, kalten Tag in der Woche meiner Osterferien. Genauer gesagt letzten Freitag.

Letzten Freitag beschlossen ma soeur und ich mit dem Zug ins 2 Stunden und 11 Minuten entfernte Lörrach zu reisen.
Ja, Ferien könnte man nutzen um Seminarreferate vorzubereiten oder Französischklausuren zu lernen - ich nutze sie lieber um mal wieder shoppen zu gehen.
Man muss ja schliesslich Prioritäten setzten, oder?
Lörrach wählten wir nicht unbedingt aufgrund seiner allseits bekannten Schönheit und Idylle, sondern ganz einfach aus praktischen Gründen: Es ist weniger weit von der Landesgrenze des Alpenländchens entfernt als Freiburg, was zugleich bedeutet, dass das Zugticket billiger ist.
Ist man stolze Besitzerin eines Alpenländchen-Generalabonoments für ÖV (etwas derartiges ist ja nun wirklich nur in unserem winzigen Land denkbar), dann kostet die Fahrt von Basel Badischer Bahnhof nach Lörrach nur noch 6 Sfr. hin und zurück.

Also quälten wir uns am frühen Morgen aus den kuscheligen Betten, packten unsere 80 Euro ein und gingen auf grosse Shopping-Entdeckungsreise.
Ende des Tages: Müde, schmerzende Füsse und ein bisschen Enttäuschung.

Verglichen mit Freiburg ist Lörrach nämlich so gar kein Eurotouristenparadies. Oder wir haben es ganz einfach nicht finden können. Alles was wir fanden war: H&M, Müller, Vero Moda, Tailly Wejil, Bijou Brigitte, C&A, MIGROS und noch ein paar andere überall bekannte Läden.
Versteht mich nicht falsch: Wir waren nicht auf der Suche nach neuen, hypen Läden. Sowas ist in Europa sowieso unmöglich. Es gibt sowieso überall das Selbe.
Globalisierung, juhuuuu!
Nein, wir waren eher der Hoffnung, dass es noch etwas mehr geben würde. Es war einfach zu wenig. Konsumsüchtige Kapitalisten kommen in dieser Stadt einfach nicht auf ihre Kosten.
Vielleicht war es aber auch nur das übelst graue Wetter, das uns die Unlust in die Herzen trieb.
Manche Leute schwören ja auf Lörrach.

Wenn ich jedoch nächstes Jahr wieder einmal beschliesse Eurotouristin zu spielen, dann werde ich mich wieder in den Zug nach Freiburg setzten. Oder eben doch einmal in den nach Stuttgart.
Lörrach habe ich hiermit offiziell gesehen und überlasse es gerne seiner Bevölkerung. Annexion abgebrochen aufgrund mangelnden Interesses an dem Gebiet.

Da sich aber der ganze Post ohnehin um sinnloses Geldausgeben dreht, kann ich euch auch gleich noch meine Einkäufe präsentieren:


"Soul of Circus" T-Shirt von Vero Moda,
Sales, 6 EUR



Karussell-Accessoires von Bijou Brigitte,
Ohrringe 5,95 EUR, Kette 7,95 EUR



Rote Geldbörse bei CULT,
7,95 EUR



DVD Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten,
secondhand, 7 EUR



Schwarzer Bolero von New Yorker,
4,95 EUR



Schleifchen-Ohrringe (5,95 EUR) und Schleifchen-Ring (2,95 EUR),
beides von Bijou Brigitte.
Schlüssel-Kette von Vero Moda, Sale, 5 EUR

Magst du vielleicht auch

0 Kommentare