Schneeweisschen - Lolita Sommertreffen in Zürich

13.6.13




Endlich hat das sonnige Wetter auch im Alpenländchen Einzug gehalten. Das war vergangenen Sonntag umso besser, da ich ein kleines Lolita-Treffen in Zürich organisiert hatte.

Vor ein paar Wochen war ich zufällig auf die Ausstellung Mucha Manga Mystery gestossen, die derzeit im Museum Bellerive in Zürich gezeigt wird. 
Da ich seit geraumer Zeit zu den Bewunderinnen von Alphonse Mucha gehöre, wollte ich die Ausstellung unbedingt besuchen. Doch allein, so musste ich schon ein paar Mal im Museum feststellen, macht das Ganze einfach nur halb so viel Spass.
Deswegen machte ich einen Facebook-Aufruf und 8 weitere Lolitas erschienen am Sonntag Mittag am Treffpunkt im HB Zürich.

Wir fuhren mit dem Tram zum Museum, welches direkt an der Seepromenade in einem hübschen Quartier liegt.
Was ich nicht wusste: An diesem Sonntag wurde ein Manga-Zeichnen Workshop angeboten, der von der deutschen Mangaka Alexandra Völker geleitet wurde. Natürlich ergriffen wir die Chance und nahmen an dem Workshop teil.
Aquarellfarben, Bleistifte, Fineliner und Papier wurden zu Verfügung gestellt, es war ziemlich gut organisiert. 
Manche von uns hatten soviel Spass, dass sie fast mehr als eine Stunde zeichneten. Ich fertigte nur eine kleine Skizze an - ich kam irgendwie nicht wirklich in Stimmung. 
Das Thema war "Mucha" und wir sollten ein A4-Aquarell-Bild oder ein Lesezeichen zeichnen. 
Nach etwa einer halben Stunde gab ich aber auf gegen meine Lustlosigkeit anzukämpfen und schaute mir mit anderen Zeichenmuffeln die Ausstellung an.




Gezeigt wurden Werke des tschechischen Künstlers und Grafikers Alphonse Mucha und ein paar Werke der neueren Zeit, die sich an diesem einzigartigen Stil Muchas orientieren. Darunter waren CD-Covers von Bands aus 1960er Jahren und Werke von verschiedenen Mangakas. 
Die Ausstellung war schön präsentiert und war auch nicht allzu gross.

Nach dem Besuch im Museum machten wir uns auf den Weg zurück in die Stadt. Wir wollten noch den Kensington Market (mehr darüber? Lest meinen Post "Ostern ist Kensington Market") im Dynamo besuchen, der am selben Tag stattfand. 
An der Uferpromenade machten wir noch einen kurzen halt und schossen Fotos. Ein Lolita-Treffen ohne Fotosession geht ja wohl gar nicht!
Auf dem Weg zurück zur Tram-Haltestelle gab es für einige Hungrige von uns ausserdem noch Frozen Joghurt. Wie ich das vergöttere!


Outfit-Rundown:
Alice Bands von Claire's und Primark,
OP von Atelier Pierrot,
Socken von Bodyline, 
Schuhe offbrand am Camden Market in London,
Schmuck von Claire's und Primark

Wir schauten uns also noch ein bisschen am Kensington Market um und manche von uns kauften auch so einiges ein. Ich fand ein reizendes T-Shirt für nur 5Sfr. Dieser Markt lohnt sich wirklich jedes Mal aufs Neue! 

Ich hatte eine menge Spass an dem Tag und durfte ein paar neue liebe Lolitas kennen lernen. Natürlich hoffe ich, dass es den anderen genauso gefallen hat. 
Mit dem Wetter hatten wir für einmal Glück: Sonnig und weder zu heiss noch zu kalt. 

Damit schliesse ich meinen kleinen Bericht und habe es endlich geschafft die Posts nachzuholen, die ich noch schuldig war.
In einer Stunde fahre ich ans Greenfield Festival in Interlaken.
Ich lasse mich überraschen.
Und vielleicht kann ich mich ja sogar zu einem kleinen Festival-Bericht hinreissen lassen.

Magst du vielleicht auch

0 Kommentare