Lolita Second Hand

1.1.16



"Das ist doch aber sicher teuer, nicht wahr?" und "Aber wo kaufst du denn diese Kleider?", sind die zwei immer wiederkehrenden Fragen, die mir von neuen Lolita-Interessierten oder von Leuten, die sich nicht mit diesem Modestil auskennen, gestellt werden. Dass es sich bei Lolita nicht um ein kostengünstiges Hobby handelt, ist bekannt. Ich habe mir ja damals, als ich mich für diese Mode zu interessieren begann, auch mit der Kostenfrage auseinandergesetzt. Für ein neues Brandkleid muss man schon zwischen 100 und 300 Euro rechnen. Seltene und sehr begehrte Kleider können auch für noch viel höhere Preise gehandelt werden. Allerdings gibt es eine Alternative, die das Bankkonto ein wenig schonen kann: man kann seine Stücke Second Hand erwerben.




Persönlich bin ich schon länger ein Fan von Second Hand Kleidung. Kleidung, die man selber nicht mehr tragen möchte, die aber noch immer in einem guten Zustand ist, einfach in den Müll zu werfen war mir schon immer zuwider. Ich habe meine aussortierten Kleidungsstücke eigentlich schon immer entweder verschenkt, verkauft um Geld für eine neue Anschaffung zu erhalten oder gespendet. Im Müll landet bei mir nur, was wirklich kaputt ist. 

Ich stöbere auch super gerne in Second Hand Shops oder gehe auf Bring & Buys und Kleiderbörsen. Man findet dort meistens ganz wunderbare Stücke. Leider gefallen mir meistens nur vereinzelt Kleidungsstücke, die gerade in Mode sind. Durch Second Hand Shops und ähnliche Einrichtungen habe ich jedoch trotzdem die Möglichkeit mich zu kleiden, wie es mir gefällt, weil ich Stücke aus vergangenen Saisons finden kann. 




Diese Einstellung, die ich Kleidung gegenüber habe, wollte ich auch für die Lolita-Mode beibehalten. Ich werfe nichts davon einfach weg. Gerade in der Lolita-Szene gibt es viele Möglichkeiten Second Hand an die Kleider zu kommen. Ich habe zwar auch schon das eine oder andere Traumkleid zu reservieren und neu zu kaufen versucht, allerdings war ich bisher einfach jedes Mal zu langsam und es hat nicht geklappt. In so einem Fall bleibt dann sowieso nur noch die Möglichkeit das Kleid zu einem späteren Zeitpunkt Second Hand zu erstehen. In der Regel, wenn es sich nicht um ein sehr seltenes Kleid handelt, sind sie dadurch dann natürlich auch günstiger. Das selbe gilt natürlich auch für Blousen, Strümpfe, Socken und Accessoires. 

In unserer Schweizer-Lolita-Szene machen wir das Second Hand-Lolita-Shoppen mittlerweile zu m Gegenstand kleiner Treffen. Ich habe schon zweimal an sogenannten Vide Dressings der französischsprachigen Lolitas teilgenommen und war einmal an einer Lolita-Börse in der Deutschschweiz dabei. 

Das letzte Vide Dressing der Dentelles en chocolat fand bei Anne-Christine Zuhause statt. Wir brachten alle die Dinge mit, welche wir verkaufen wollten und breiteten sie überall in ihrer Wohnung aus. Während wir uns all die Sachen anschauen und dann entscheiden konnten, was wir kaufen wollten, bot uns die liebe Anne-Christine leckere Häppchen und Getränke an. 




Im November 2015 organisierte Milena eine Lolita-Börse in Zürich. Sie mietete einen Raum mit Tischen, Stühlen und einer Küche und wir konnten alle vorbei gehen, unsere Sachen auf den Tischen ausbreiten, stöbern und es uns bei Snacks und Getränken gut gehen lassen. 




Bei dieser Lolita-Börse hatte ich erstmals selber ein paar Stücke zum Verkaufen mitgebracht. Leider konnte ich weniger verkaufen, als geplant, das kleine Treffen war aber sehr gemütlich und wir hatten eine Menge Spass. Natürlich habe ich bisher auf solchen Treffen auch immer ganz wunderbare Stücke erworben. Beim Vide Dressing bei Anne-Christine damals z.B. eines meiner Traumkleider - den "Snow White" JSK von Baby The Stars Shine Bright in Kooperation mit Disney.




Second Hand Lolita-Kleidung gibt es aber nicht nur auf solchen Treffen zu kaufen. Die Schweizer Szene organisiert sich mehrheitlich über zwei Facebook-Gruppen und dort werden natürlich immer wieder Dinge zum Verkauf in die Gruppe gestellt. 
Ich habe auf diesem Weg schon einige Sachen von Mara oder Pyl "geerbt". Ich finde es eigentlich auch schon, dass wir uns auf diese Weise innerhalb unserer Szene unsere Sachen gegenseitig anbieten können. Wir sprechen dann gerne davon, dass ein Kleid oder ein Accessoire "in der Familie" bleibt. 




Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Lolita-Second Hand international zu erstehen. Im Rahmen von Conventions und Tea Parties gibt es immer wieder Angebote. Die Lolitas in Wien haben am Wochenende der Metamorphose Tea Party  z.B. ein Bring and Buy veranstaltet. Am Grill Fest gab es einen Stand, der ausschliesslich Second Hand anbot. 

Und wenn man es nicht schafft auf eine Tea Party oder einer Convention mit dabei zu sein, dann gibt es immer noch das grosse weite Internet. 
Eine meiner persönlichen Lieblingsseiten ist LaceMarket. Dort bieten Private ihre Kleider in Auktionen an. So habe ich eines meiner Traumkleider - einen OP von Victorian Maiden - erstanden. Ansonsten kann man sich auch auf den EGL-Community Sales auf Livejournal umsehen oder bei japanischen Anbietern wie z.B. ClosetChild stöbern. Dort habe ich aber bisher noch nichts gekauft, weil ich immer ein bisschen zu langsam war und die Stücke jeweils schon verkauft waren.




Und was wäre auch ein kleines Lolita-Treffen ohne sich dafür auf zu hübschen? Natürlich treffen wir uns zu unseren Shopping-Treffen genau wie für normale Treffen in Lolita. Oben mein Outfit für Anne-Christines Vide Dressing.




Das Shoppen in Lolita macht mir dann auch immer doppelt Spass: Hübsch gekleidet hübsche Sachen kaufen. Da macht die ganze Ökonomisierung fast einen sympathischeren Eindruck. Oben mein Outfit für die Lolita-Börse in Zürich

Es ist also durchaus möglich auch als Lolita auf Alternativen zum Neukauf ausweichen zu können. Und mir persönlich macht das in der Regel auch viel mehr Spass, als ein Kleid einfach neu zu erstehen. Ich liebe es einfach zu stöbern, zu vergleichen und schliesslich ein Traumkleid zu finden und zu erstehen. Wer Second Hand mag, wird was das angeht also auch in der Welt der Lolita-Mode nicht zu kurz kommen.

Magst du vielleicht auch

0 Kommentare