Stadtspaziergang - Lolita-Treffen in Luzern

22.8.16

Foto: James


Am Samstag den 20. August 2016 lud uns Maki zu einem Lolita-Treffen in ihrer Heimatstadt Luzern ein. Laquaza und ich fuhren gemeinsam nach Luzern, wo wir uns gegen Mittag mit den anderen am Bahnhof verabredet hatten. 

Maki hatte eine Stadtführung für uns vorbereitet. Gleich am Bahnhof ging es los! Nachdem sie einiges über den Bahnhof erzählt hatte, gingen wir weiter zum KKL, das gleich am Ufer des Vierwaldstädttersee liegt. Leider hatte es unterdessen zu regnen begonnen. Der Regen war ziemlich stark und sollte uns noch fast den ganzen Nachmittag begleiten - ich hatte zum Glück einen Regenschirm dabei und feste Schuhe an. Vom KKL ging es weiter zur Hofkirche St. Leodegar. Unterwegs schauten wir bei einem Chocolatier vorbei. 


Foto: James

Wir schauten uns die Hofkirche auch von Innen an - allerdings mussten wir sie nach ein paar Minuten wieder verlassen, da gerade eine Hochzeit begann. Draussen standen ein paar Touristen, die uns fragten, ob wir auch zur Hochzeitsgesellschaft gehörten und ein paar wollten Fotos mit uns machen.

Wir setzen unsere Stadtführung mit einem Besuch des Löwendenkmals fort. Eigentlich wollten wir uns auch noch das Gletschermuseum ansehen, das sich gleich daneben befindet, allerdings hatten wir Probleme an der Kasse. Die Kassiererin schien ganz und gar nicht erfreut darüber eine Gruppe von 9 Lolitas ins Museum zu lassen. Sie verkomplizierte das ganze in dem sie uns nicht genau erklärte wie wir den Gruppenrabatt erhalten könnten und ausserdem war sie nicht gerade die Höflichkeit in Person. Wir beschlossen dann es dabei zu belassen und setzen kurzerhand unsere Stadtführung fort. 


Mit Anki vor dem Löwendenkmal <3
Foto: James

Wir gingen durch die Luzerner Altstadt. Eta Carina wusste an einigen Stellen eine Menge interessante Dinge zu erzählen. Leider kam es bei diesem Spaziergang durch die Altstadt zu einigen Begegnungen mit nicht ganz so toleranten Menschen. Das war das erste Lolita-Treffen, bei dem ich einige Male angepöbelt wurde und mich nicht so wohl fühlte. Ausserdem haben zwei Damen es partout nicht respektieren wollen, dass wir uns nicht von ihnen haben fotografieren lassen wollen. Zu diesem Thema werde ich aber ein anderes Mal noch einen ausführlicheren Post schreiben. Wir liessen uns jedenfalls die gute Laune nicht verderben und setzten unseren Weg fort. 


Eta Carina bringt uns zum lachen.
Foto: James


#flexing Lolitas in Luzern
Foto: James

Bei der Jesuitenkirche hielten wir etwas länger an um Fotos zu machen, bevor wir dann über die Kappellenbrücke zum Restaurant Schwanen schlenderten. Maki hatte uns im Restaurant einen Tisch reserviert, damit wir nach der Stadtführung gemütlich zusammen einen Nachmittagstee geniessen konnten.


Outfit
Foto: Laquaza

Foto: James

Mit Anki <3
Foto: Laquaza

Im Restaurant erholten wir uns dann von unserem langen Spaziergang durch die Stadt. Anki hatte mir ein Geburtstagsgeschenk mitgebracht und Maki sprach einen Geburtstagstoast auf mich. Ich war total gerührt, ich hatte in der Woche meinen 24. Geburtstag gefeiert und freute mich natürlich unglaublich darüber, dass auch meine lieben Lolitas an mich dachten und mir nachträglich gratulierten. 


Foto: James

Wir sassen noch eine Weile gemütlich bei Kaffee, Tee, Wein und Kuchen bei einander und unterhielten uns über alles mögliche. Dann wurde es für Laquaza und mich Zeit uns auf den Weg zurück nach Bern zu machen. Das Treffen war bis auf die paar ungehobelten Menschen, die uns begegneten, ein Spass und ich freute mich sehr, dass Maki es organisiert hatte. Anders als in anderen Lolita-Communities gibt es in unserer Schweizer Community niemanden, der dafür verantwortlich ist regelmässig Treffen zu organisieren. Unsere Treffen leben davon, dass es engagierte Lolitas gibt, die sich darüber freuen etwas auf die Beine zu stellen. Ich kann Maki deshalb nur noch einmal danken, dass sie sich die Zeit genommen hat uns durch das schöne Luzern zu führen und freue mich natürlich wie immer auf das nächste Treffen mit all diesen zuckersüssen Menschen. 

Magst du vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ihr sieht alle so zucker aus <33

    Sehr schade wusste ich nichts davon, ansonsten wäre ich sofort dabei gewesen T_T Ihr scheint viel Sapss gehabt zu haben!!

    Ah, wusste gar nicht dass du jünger bist als ich :D Du wirkst so erwachsen ^^ Nachträglich noch alles Gute, liebe Lea!

    Bis zum nächsten mal ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt schade, dass du das nicht mitbekommen hast D: Ich hätte dich sehr gerne wieder gesehen! Ich hoffe, dass es beim nächsten Mal klappt. :3 Aww, vielen lieben Dank!

      Löschen